Kulturraststätte am Walensee - Ausstellung

Mühlehorn ein Dorf mit Potenzial
Ausstellung von Architekturstudierenden der Hochschule Luzern
Vom Dorfplatz bis zum Strandbad

Mühlehorn liegt an einem topografischen Nadelöhr der Hauptverkehrsachse zwischen Zürich und Chur. Anfangs des 20. Jahrhunderts florierte auf Grund der gut erschlossenen Lage die Industrie und der Tourismus. Die knappen Platzverhältnisse auf einem überschaubaren Flussdelta liessen die weitere Entwicklung jedoch nicht unbeschränkt zu. Das Dorf schrumpfte immer stärker, die industriellen Anlagen gingen zurück, es blieben Brachen. Für die Aufrechterhaltung von Schule und Dorfladen reicht die Anzahl Einwohner nicht mehr. Fast jeder Schweizer ist schon einmal durch das Dorf gereist, doch die wenigsten machen halt. Dies soll sich ändern. Die Lage direkt am Walensee hat Potential.
Studiernede der Hochschule Luzern, Abt. Technik & Architektur haben mit Dozentin Nina Cattaneo vom Architekturbüro Ruumfabrigg, Obstalden, als Semesterarbeit Entwürfe für eine "Kulturraststätte am Walensee" ausgearbeitet.
Eine kleine Raststätte am See soll die Reisenden auf den im Dorf sehr präsenten nationalen Verkehrswegen ansprechen: Ob mit dem Velo, Zug, Schiff, zu Fuss oder Auto in Mühlehorn legt man künftig eine Rast ein.

Gästebewertungen

Wetter vor Ort

Klarer Himmel

24°C

Dienstag

  • 05:48
  • 21:10
  • Max: 26°C
  • Min: 20°C
  • Mittwoch
    • 27°C
    • 16°C
  • Donnerstag
    • 27°C
    • 16°C
  • Freitag
    • 30°C
    • 17°C

Kulturraststätte am Walensee - Ausstellung