14 Gründe für eine Reise in Heidis Heimat

14 Gründe für einen Besuch in der Ferienregion Heidiland

2 Skigebiete, 108 Pistenkilometer

Skifahren am Flumserberg und am Pizol

Der Flumserberg mit seinen 65 Pistenkilometer ist das grösste Skigebiet zwischen Zürich und Chur, der Pizol verfügt über 43 Kilometer Pisten und ist beliebt bei Familien. Beide Skigebiete sind bestens erschlossen, der Flumserberg ist via Unterterzen gar an die S-Bahn angeschlossen und direkt vom Zürich Hauptbahnhof aus erreichbar.

Weltkurort Bad Ragaz

Baden im 36,5° warmen Thermalwasser

Der Aufstieg von Bad Ragaz zum Weltkurort beginnt 1840, als das 36,5° warme Thermalwasser der Taminaquelle zum ersten Mal aus der vier Kilometer entfernten Schlucht ins Dorf geleitet wird. In der Folge erweisen dem einstigen Bauerndorf berühmte Persönlichkeiten wie Rainer Maria Rilke, Thomas Mann oder Victor Hugo die Ehre. Heute ist Bad Ragaz ein moderner Kurort mit zahlreichen Freizeit- und Gesundheitseinrichtungen und lockt regelmässig mit Veranstaltungen wie die Skulpturenausstellung «Bad RagARTz» oder die «Light Ragaz».

219 GaultMillau-Punkte

Dinieren wie in der Grossstadt

Die Ferienregion Heidiland weist eine Dichte von Spitzengastronomen auf, wie man sie sonst nur aus Städten kennt. Insgesamt 15 Betriebe mit total 219 Punkten werden im aktuellen GaultMillau-Führer beschrieben. Flaggschiffe sind der «Schlüssel» in Mels und das «Igniv» im Grand Resort Bad Ragaz.

Weinregion Bündner Herrschaft

Weltmeisterliche Weine am Tor zu Graubünden

Die Gegend der Bündner Herrschaft ist auch als kleine Gegend der grossen Weine bekannt. Regelmässig werden die edlen Tropfen auch mit internationalen Auszeichnungen bedacht. Einen besonders gutes Terroir bietet die Bündner Herrschaft der Pinot-Noir-Traube, welcher die Winzer mit ihrem Handwerk zu besonderem Glanz verhelfen.

Landquart Fashion Outlet

Shopping-Erlebnis im Bündner Chalet-Dorf

Im Landquart Fashion Outlet shoppen die Besucher unter freiem Himmel mit freier Sicht auf die umliegende Bergwelt. Das Shopping-Dörfchen gleicht einem Bündner Chalet-Dorf. 160 internationale und nationale Designer-, Sport-, Outdoor- und Mode-Marken bieten Vorjahres- und Musterkollektionen dauerhaft 30 bis 70 Prozent günstiger an.

Event-Highlights im Heidiland

Lichterspektakel, Musicals und Open Airs

Die Ferienregion Heidiland wird regelmässig zum Schauplatz von Grossveranstaltungen. Zur festen Grösse sind dabei die Musicals auf der Walenseebühne in Walenstadt, das Schlager Open Air am Flumserberg, die Skulpturenausstellung «Bad RagARTz» in Bad Ragaz oder die internationalen Pferderennen Maienfeld/Bad Ragaz geworden.

Maienfeld: Heidis Heimat

Am Original-Schauplatz der Heidi-Geschichte

Die Naturkulisse der Ferienregion Heidiland hat Autorin Johanna Spyri zu ihrem Weltbestseller «Heidi» inspiriert. Nach zahlreichen Aufenthalten im benachbarten Kurort Bad Ragaz siedelte sie ihre berühmte Geschichte des Schweizer Mädchens aus den Bergen in Maienfeld an. Den Heidi-Mythos kannst du in Maienfeld heute noch erleben. Etwa im Original Heididorf, das jährlich rund 150'000 Besucher anlockt und sein Angebot laufend erweitert.

Walensee und Churfirsten

Südländischer Fjord, majestätische Berggipfel

Der Walensee liegt zu Füssen der imposanten Churfirsten und gilt als einer der saubersten Seen der Schweiz. Das beliebte Ausflugsziel Quinten am steilen Nordufer des Sees kann nur zu Fuss über Wanderwege oder per Schiff erreicht werden. Dank mildem Mikroklima wachsen hier Kiwis und Feigen. Auf dem Weg von Weesen nach Quinten kommt man an den Seerenbachfällen vorbei, die zu den höchsten Wasserfällen der Schweiz gehören.

Ursprüngliche Seitentäler

Ein starkes Stück Wildnis

Im Weisstannen- und im Taminatal findet man noch ursprüngliche Natur. Im Weisstannental wurden zum ersten Mal nach ihrer Ausrottung in der Schweiz wieder erfolgreich Steinböcke angesiedelt, im Taminatal fühlen sich Bartgeier heimisch. Ein weit verzweigtes Wanderwegnetz durchzieht die beiden Nachbartäler, die über alpine Wanderwege auch miteinander verbunden sind.

UNESCO Welterbe Tektonikarena Sardona

Wo Afrika auf Europa trifft

Die Entstehung der Alpen ist an keinem Ort so eindrücklich im Gelände sichtbar wie rund um den Piz Sardona im Grenzgebiet der Kantone St. Gallen, Graubünden und Glarus. Weltweit einzigartige Spuren zeugen hier von den gewaltigen Kräften der Natur beim Zusammenstoss der Kontinente Afrika und Europa. Themenwege und Aussichtsplattformen machen das Phänomen im Gelände erlebbar.

Kleine Bahnen, grosse Panoramen

Hoch hinaus in der Ferienregion Heidiland

Die Malanser Älplibahn ist die kleinste Bergbahn Graubündens und wird ausschliesslich von Freiwilligen betrieben. Wie die Älplibahn ist auch die Palfriesbahn eine ehemalige Militärseilbahn, die für zivile Zwecke umgenutzt wurde. Die Palfriesbahn erschliesst vom Talboden her die gleichnamige Hochebene. Auch im Taminatal lässt sich mit der Vättnerbergbahn eine kleine aber feine Seilbahn finden.

Familien-Erlebnisse

Freizeit-Spass für die ganze Familie

Rodeln und Klettern am Flumserberg, auf Heidis Spuren wandeln in Maienfeld und Pizol, auf Schatzsuche am Walensee: In der Ferienregion Heidiland wartet Freizeit-Spass für die ganze Familie. Wetten, dass auf einem der vielen Themenwege auch kleine Wandermuffel plötzlich zu Langstreckenläufer mutieren?

BikerBerg Flumserberg

Ein Berg für Biker

Am Flumserberg kommen Biker auf ihre Kosten. Viel Spass für Könner, ideal für Einsteiger und Familien: 13 Kilometer einfache und mittelschwere Biketrails mit grandiosen Aussichten laden zu flowigen Abfahrten ein.

Wanderparadies Pizol

Fünf Seen und über 100 Kilometer Wanderwege

Sie ist längst ein Schweizer Wanderklassiker: Die 5- Seen-Wanderung am Pizol begeistert Generation um Generation aufs Neue. Mit Weitblick bis zum Bodensee und zahlreichen Angeboten am Berg ist der Pizol auch im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel.