Gut geschützt im Heidiland

Aktuelle Informationen rund um Covid-19

Gut geschützt im Heidiland

Aktuelle Situation

(Update: 25. Februar 2021)
Bitte beachte bei der Planung deines Aufenthalts, dass voraussichtlich bis Mitte März 2021 bei uns folgende Massnahmen gelten: Hotels und Skigebiete bleiben unter Einhaltung von strengen Schutzkonzepten geöffnet.

Sämtliche Restaurants (Ausnahme: Restaurants in Hoteleinrichtungen für Hotelgäste), Cafés und Bars sind geschlossen. Auch Restaurants in Skigebieten müssen geschlossen bleiben. Einige Betriebe bieten alternativ Take-Away an. Freizeiteinrichtungen im Freien wie Zoos aber auch Museen dürfen ab dem 1. März öffnen. Weiterhin geschlossen bleiben Freizeiteinrichtungen in Innenräumen wie Kinos, Theater, Clubbetriebe, Wellnesszentren, Hallenbäder, Casinos etc.)

Generell ruft der Bundesrat die Bevölkerung dazu auf, ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken und die generellen Verhaltens- und Hygieneregeln zu beachten.

FAQ zum Coronavirus

Muss ich mit Reiseeinschränkungen in die Schweiz rechnen?

Einreise: Wer mit dem Flugzeug einreist, muss vor dem Abflug einen negativen Corona-Test vorweisen, egal aus welchem Land er einreist. Beim Test muss es sich um einen PCR-Test handeln – Schnelltests sind als Nachweis für Einreisende nicht anerkannt. Ein negatives Testresultat vorlegen muss auch, wer sich innerhalb der letzten zehn Tage vor der Einreise in einem Land mit erhöhtem Ansteckungsrisiko aufgehalten hat. Das gilt auch, wenn die Person mit Bus, Bahn oder Auto einreist. Innerhalb von zwei Tagen muss die Einreise bei der zuständigen kantonalen Behörde gemeldet werden. Für Grossbritannien, Südafrika und Brasilien gilt bis auf Weiteres ein Einreiseverbot.

Registrierungspflicht: Ab sofort müssen alle Reisenden ihre Daten per Online-Formular erfassen, unabhängig davon, ob sie per Flugzeug, Bus, Zug oder Schiff einreisen. Das elektronische Einreiseformular kann vor oder während der Reise über einen Computer oder über das Smartphone ausgefüllt werden. Reisende erhalten dann per E-Mail einen QR-Code, der bei der Einreisekontrolle auf dem Smartphone oder als ausgedruckte Bestätigung gezeigt werden muss. Ausgenommen von der Registrierungspflicht sind Personen aus Grenzgebieten, die auf dem Landweg (Zug ausgenommen) einreisen.

Quarantäne: In der Schweiz gilt eine Quarantänepflicht von zehn Tagen für Einreisende aus Ländern oder Gebieten mit einem erhöhten Ansteckungsrisiko. Die zehntägige Quarantäne kann auf sieben Tage verkürzt werden. Voraussetzung ist, dass sich die betroffene Person – sieben Tage nach der Einreise – testen lässt und das Resultat negativ ist. Nötig ist zudem eine Zustimmung der zuständigen kantonalen Behörde. Wer also am siebten Tag negativ getestet wird, kann beim jeweiligen Kanton das Ende der Quarantäne beantragen. Die Testkosten muss die Person selber tragen. Die Quarantänepflicht gilt auch für Kinder.

Es gilt zu beachten, dass auch die Schweiz in einigen Ländern auf der Risikoliste steht. Reisende müssen somit bei der Rückreise aus der Schweiz direkt nach Ankunft in eine häusliche Quarantäne. Detaillierte Informationen erhält man auf den zuständigen Ämtern der jeweiligen Länder.

Infoline für Personen, die in die Schweiz einreisen: T +41 58 464 44 88, täglich 6.00 bis 23.00 Uhr

Zuletzt aktualisiert am 08.02.2021 von Olga Shostak.

Was gilt aktuell in der Schweiz bzw. in einzelnen Kantonen?

Der Bundesrat erste Lockerungen beschlossen, die bis Mitte März 2021 gelten. So sind etwa Versammlungen und Treffen von bis zu 15 Personen im öffentlichen und privaten Raum erlaubt. Private Treffen in Innenräumen sind weiterhin auf 5 Personen beschränkt. Alle Einkaufsläden, Sportanlagen im Aussenbereich sowie Museen und Bibliotheken dürfen am 1. März 2021 öffnen. Kantone können grundsätzlich noch weitere Massnahmen erlassen. Hier geht es zu den offiziellen Informationsseiten der Kantone St. Gallen und Graubünden.

Zuletzt aktualisiert am 25.02.2021 von Adrian Pfiffner.

Sind die Skigebiete geöffnet?

Die Skigebiete im Kanton St. Gallen sind unter Einhaltung der entsprechenden Schutzkonzepte geöffnet. Weitergehende Informationen zu Schutzkonzepten, allfälligen Einschränkungen und zum aktuellen Angebot erhält man auf den Webseiten der Skigebiete Flumserberg und Pizol. Die Skivermietung ist weiterhin erlaubt ("Click and collect"). Es wird empfohlen, sich direkt bei den Anbietern vor Ort über die Möglichkeiten des Verleihs zu informieren. Auch die Skischulen haben unter Berücksichtigung spezieller Schutzkonzepte weiterhin offen.

Zuletzt aktualisiert am 19.01.2021 von Olga Shostak.

Welche Regeln gelten für den Skibetrieb?

Welche Massnahmen in Punkto Skibetrieb in der Region aktuell gelten, darüber informieren die Bergbahnen Flumserberg und die Pizolbahnen auf ihren jeweiligen Webseiten. Generell hat der Bundesrat allgemein gültige Regeln für Skigebiet erlassen (Stand: 11. Dezember 2020). Dazu zählen:

  • Gondeln und Bahnen (geschlossene Transportmittel) dürfen nur zu zwei Dritteln gefüllt werden.
  • Es gilt eine Maskenpflicht beim Anstehen, auf Liften, in Bahnen und in Gondeln.
  • Beim Anstehen muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern gewährleistet werden.

Zuletzt aktualisiert am 19.01.2021 von Adrian Pfiffner.

Gilt eine Maskenpflicht und wenn ja, wo?

In allen öffentlich zugänglichen Innenräumen muss eine Maske getragen werden. Die Maskenpflicht für über 12-Jährige gilt in allen Kirchen, Einkaufsläden, an Bahnhöfen, Flughäfen, Bus- und Tramhaltestellen und in Hotels. Im öffentlichen Verkehr besteht die Maskenpflicht schon seit dem Sommer. Detaillierte Informationen bezüglich Maskenpflicht erhält man auf der Informationsseite des BAG.

Zuletzt aktualisiert am 21.12.2020 von Olga Shostak.

Was gilt für Läden, Gastronomie- und Freizeitbetriebe?

Restaurants und Bars bleiben vorerst geschlossen, auch in Skigebieten. Restaurationsbetriebe in Hotels, die lediglich für Hotelgäste zur Verfügung stehen, sowie Lieferdienste für Mahlzeiten und Take-away-Betriebe dürfen bis 23 Uhr geöffnet sein. Die Läden dürfen ab dem 1. März 2021 wieder öffnen. Geschlossen bleiben bis Ende Februar auch Unterhaltungsbetriebe wie Kinos, Theater sowie Sport- und Freizeitanlagen im Innenbereich (wie Wellness- oder Eissportzentren). Eine Ausnahme bilden Museen, Bibliotheken, Outdoor-Freizeitanlagen und Wellness-Anlagen für Hotelgäste.

Zuletzt aktualisiert am 25.02.2021 von Olga Shostak.

Was gilt in Beherbergungsbetrieben?

Hotels und Parahotellerie-Betriebe wie Ferienwohnungen oder Campingplätze sind unter Einhaltung spezfischer Schutzkonzepte geöffnet. Für Hotelgäste darf die Hotelinfrastruktur wie Wellnessanlagen oder die Gastronomie weiterhin aufrechterhalten werden. Es empfiehlt sich, direkt mit dem jeweiligen Betrieb vor Ort Kontakt aufzunehmen, um sich über allfällige Einschränkungen durch die aktuellen Massnahmen in der Bekämpfung von Covid-19 zu informieren.

Zuletzt aktualisiert am 14.01.2021 von Olga Shostak.

Wie viele Personen sind in einer Ferienwohnung erlaubt?

An Veranstaltungen im Familien- und Freundeskreis dürfen höchstens fünf Personen teilnehmen. Davon erfasst sind naturgemäss auch gemeinsame Ferien aller Art. Somit gilt die 5-Personen-Regel auch für Ferienwohnungen. Familien-Konstellationen mit mehr als fünf Personen (Familien mit mehr als drei KiIndern, 3-Generationen- oder Patchwork-Familien) dürfen eine Ferienwohnung dann bewohnen, wenn sie normalerweise auch alle im selben Haushalt wohnen.

Zuletzt aktualisiert am 19.01.2021 von Adrian Pfiffner.

Sind Veranstaltungen erlaubt?

Öffentliche Veranstaltungen sind bis auf Weiteres verboten. Treffen im öffentlichen Raum sind auf 15 Personen beschränkt.

Zuletzt aktualisiert am 25.02.2021 von Olga Shostak.

Was tun bei Stornierungen?

Bei Stornierungen und allfälligen Annullationskosten im Zusammenhang mit Covid-19 bitten wir Sie, direkt mit dem Vermieter/Anbieter in Kontakt zu treten. Die Versicherungsleistungen und der Versicherungsschutz müssen im Individualfall geklärt werden.

Zuletzt aktualisiert am 07.12.2020 von Olga Shostak.

Sind die Heidiland Infostellen erreichbar?

Die Heidiland Infostellen in Bad Ragaz und am Flumserberg sind geöffnet. Auch das Team am Hauptsitz ist zu den üblichen Geschäftszeiten erreichbar.

Zuletzt aktualisiert am 30.09.2020 von Olga Shostak.

Clean & Safe

Label Clean & Safe

Ein Label zu deinem Schutz

Schweizer Tourismusverbände haben eine Kampagne ins Leben gerufen, die Gäste über Schutzmassnahmen von Betrieben informieren soll. Betriebe mit dem Label «Clean & Safe» zeigen, dass sie sich zur Einhaltung des Schutzkonzeptes verpflichtet haben. Mehr zur Kampagne «Clean & Safe» und zu den Schutzkonzepten der einzelnen Teilbranchen wie Hotellerie oder Gastronomie findest du bei Schweiz Tourismus.