23. März 2020, Stephan Meyer
Leiter Marketing Service, Heidiland Tourismus AG

Imbiss-/Take-away-Betriebe: Was muss beachtet werden?

Zur Eindämmung des Coronavirus hat der Bundesrat entschieden, dass öffentlich zugängliche Einrichtungen - darunter fallen auch Restaurationsbetriebe - bis am 19. April 2020 geschlossen bleiben müssen. Weiterhin betrieben werden dürfen Imbiss- resp. Take-away-Betriebe oder Lieferdienste für Mahlzeiten. Diese Einrichtungen müssen die Hygiene- und Verhaltensregeln einhalten.

Take-away-Betriebe können unter der Einhaltung der Präventionsmassnahmen weitergeführt werden. Dies gilt gemäss dem Kantonsarztamt St.Gallen auch für gastgewerbliche Betriebe, die ihr Lokal in der Art eines Take-away-Betriebes weiterführen wollen. Als "Take-away" gilt der Verkauf von Speisen und Getränken zur Mitnahme bzw. über die Gasse.

Vorgaben zur Führung eines Take-away-Lokals/-Betriebs

a) Umsetzung Hygienerichtlinien/Social Distancing des Bundesamtes für Gesundheit (BAG)
b) Anbringung Plakat „So schützen wir uns“ (Bundesamt für Gesundheit) beim Lokaleingang
c) Kein nutzbares Mobiliar vor oder im Lokal (entfernen oder absperren)
d) Vorkehrungen zur Vermeidung von Personenansammlungen bzw. Massnahmen zur Abstandgewährleistung von mind. 2 Metern zwischen Personen treffen:

  • Hinweisschild am Lokaleingang zum Mindestabstand zwischen Personen von 2 Metern
  • Wartelinien anbringen / klar ersichtliche Vorrückzonen für Einzelpersonen einführen
  • Kanalisierung für kommende und gehende Kunden; Abtrennung zwischen Ein- und Ausgang (falls möglich separater Ein- und Ausgang)
  • Abstandeinhaltung zwischen Kunden und Personal; entsprechende Platzierung der Ausgabeinfrastruktur (Theke, Kasse)
  • Einrichtung Arbeitsbereiche zur Abstandgewährleistung zwischen dem Personal
  • Diese Aufzählung ist nicht abschliessend, da weitere Massnahmen zur Abstandgewährleistung dienlich sein können.

Bei Unklarheiten beim Betrieb von Take-away-Geschäften wenden Sie sich ans Kantonsarztamt St.Gallen über die Hotline-Tel. 058 229 22 33 oder E-Mail infoline@sg.ch. Zu beachten ist, dass die Massnahmen des Bundesrates jederzeit verschärft werden können.

Sie haben bereits ein entsprechendes Angebot auf die Beine gestellt? Melden Sie es uns unter content@heidiland.com, gerne nehmen wir es an geeigneter Stelle mit in unsere Kommunikation auf.