Massnahmen zur Wiederbelebung des Tourismus

Neben den geplanten Recovery-Massnahmen von Schweiz Tourismus erarbeitet man derzeit auch in der Ostschweiz und im Kanton Graubünden auf übergeordneter Stufe geeignete Massnahmen, um den Tourismus in den einzelnen Regionen wiederzubeleben. Sofortmassnahmen sind auch bei Heidiland Tourismus in Planung.

 

Die Branche arbeitet im Hintergrund fieberhaft daran, den Tourismus in der Schweiz wieder zu beleben. Neben der Landsorganisation Schweiz Tourismus sind auch auch Stufe Ostschweiz bzw. Graubünden Bestrebungen im Gange, die Tourismus- und Freizeitwirtschaft mit gezielten Massnahmen zu reaktiveren. Heidiland Tourismus ist in diese Prozesse involviert. Konkrete Massnahmen sollen hier zeitnah kommuniziert werden.

Daneben plant auch Heidiland Tourismus kurzfristig Sofortmassnahmen, um den Tourismus in der Region wieder zu beleben und die verschiedenen touristischen Partner auf ihrem "Weg zurück" zu unterstützen. Eine wichtige Zielgruppe werden dabei in der Anfangsphase Einheimische und deren Umfeld (Freunde und Verwandte) sowie Personen mit einem Bezug zur Ferienregion Heidiland (Stammgäste, Zweitwohnungsbesitzer) sein. Im Hinblick auf den touristischen Sommer/Herbst steht in einem nächsten Schritt generell der Schweizer Gast im Fokus.

Heidiland Tourismus verfolgt aktuell drei Stossrichtungen:

  • Unterstützung der Gastronomie durch gezielte Aktivierungsmassnahmen
  • Vermittlung des Sicherheitsgefühls für den Gast durch geeignete Kommunikationsmassnahmen
  • Partner-Support bei der Informationsvermittlung und Sicherstellung der Gäste-Information

Die Details in den einzelnen Bereichen werden zeitnah und in Absprache mit betroffenen Partnern ausgearbeitet und kommuniziert.