7. Mai 2020, Stephan Meyer
Leiter Marketing Service, Heidiland Tourismus AG

Wiedereröffnung von Hotelbetrieben

Hotels durften unter Einhaltung von Hygiene- und Schutzrichtlinien während des gesamten Lockdown offen bleiben. Verständlicherweise haben etliche Hoteliers ihren Betrieb trotzdem vorübergehend eingestellt. Mit den rückläufigen Zahlen bei den Neuansteckungen sowie den vom Bundesrat erlassenen Lockerungsmassnahmen besteht die Hoffnung, dass in den kommenden Wochen und Monaten wieder vermehrt Gäste ein Hotelzimmer buchen werden. Um in die Nach-Lockdown-Saison starten zu können, müssen Hoteliers einiges beachten.
 
Schutzkonzept für Hotelbetriebe
Alle Hotels müssen ein Schutzkonzept erstellen und umsetzen. Der Branchenverband Hotellerie Suisse hat ein Schutzkonzept erarbeitet, dessen Massnahmen von allen Betrieben eingehalten werden müssen. Dabei können Unternehmen zusätzliche betriebsspezifische Massnahmen umsetzen. Bereits geltende gesetzliche Hygiene- und Schutzrichtlinien müssen weiterhin eingehalten werden. Ansonsten gelten sämtliche Bestimmungen der Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19).
Zum Schutzkonzept (inkl. Checkliste für die Umsetzung sowie Schutzkonzept für Wellness, Schwimmbäder, Sauna, Dampfbäder)
 
Schutzkonzept für Restaurants
Das Schutzkonzept für Hotelbetriebe ersetzt nicht das Schutzkonzept für das Gastgewerbe, das zwingend im gastronomischen Bereich eingehalten werden muss.
 
Informationen für Wiedereröffnung Hotelbetrieb
Hotellerie Suisse bietet den Hotelbetrieben weiterführende Informationen zur Wiedereröffnung von Hotels oder geschlossener Teilbereichen. Darunter sind Informationen dazu, was derzeit betrieben werden darf und was nicht. Ebenfalls stellt der Branchenverband eine Checkliste für die Wiedereröffnung sowie einen Leitfaden COVID-19 zur Verfügung.
Zu den Informationen