Die 10 schönsten Winter-Fotospots im Heidiland

Wo du das schönste Foto in deinen Winterferien machst

Die 10 schönsten Winter-Fotospots im Heidiland

Das Heidiland von seiner Schokoladenseite

Neben positiven Erinnerungen und aussergewöhnlichen Erlebnissen sind Urlaubsfotos das schönste Souvenir. Im Heidiland gibt es eine Vielzahl an Orten, die mit Ausblicken in die Schweizer Bergwelt und atemberaubenden Perspektiven beeindrucken. Und wer glaubt, dass diese schwer zu erreichen sind, der täuscht sich.
Hier kommen unsere Tipps für einige der schönsten Fotomotive der Ostschweiz!

Winterwanderer im winterlichen Pizolgebiet

#1 Pizolhütte

Unser höchster Fotospot auf 2'222 m ü. M.

Auf der Glückszahl von 2'222 m ü. M. befindet sich unser nächster Winter-Fotospot. Dieser liegt am höchsten Punkt des Skigebietes Pizol. Die Möglichkeiten hier sind vielfältig. Entweder erreicht man die Pizolhütte mit Ski oder Snowboard bei einem Tag auf der Piste. Oder man lässt sich gemütlich von Bad Ragaz oder Wangs in die Höhe gondeln und geniesst den Ausblick beim Sonnenbänkli. Für alle, die gerne etwas aktiver sind, bietet sich die Winterwanderung am Pizol Panorama Höhenweg an. Die hochalpine Landschaft mit der Bergprominenz des Pizol-Gipfels mit seinen 2,843 m ü.M. hat man dabei stets im Blick.

Winterwanderweg Pizol Panorama Höhenweg

#2 Maschgenkamm

Weitblick auf 2'020 m ü. M.

Weitblick verspricht der Fotospot Maschgenkamm am Flumserberg, denn auf über 2'000 m ü. M. hat man gleich mehrere landschaftliche Highlights im Blick. Wie beispielsweise den Walensee mit den markanten Churfirsten im Hintergrund aber ebenso der charakteristische Spitzmeilen. Der Maschgenkamm ist bequem mit der Gondel des BergJet von Tannenboden aus zu erreichen. Wer nicht mit Ski oder Snowboard unterwegs ist, kann das Panorama am Winterwanderweg Maschgenkamm – Panüöl geniessen.

Cristo-Statue bei der Ruine Wartenstein

#3 Schloss Wartenstein

Tropisches Flair im Taminatal

Was haben das feurige Rio de Janeiro und das beschauliche Taminatal gemeinsam? Eine Cristo-Statue, die hoch über den Dächern wacht. 250 Meter über der Talebene breitet der Taminataler «Cristo» seine Arme aus. Die Statue war im Jahr 2015 Teil der Kunstausstellung «Bad Ragartz» und ist anschliessend an ihren neuen Bestimmungsort im Garten des Schloss Wartenstein gekommen. Ein Blickfang ist sie bis heute geblieben.

Sonnenbänkli am Flumserberg im Sonnenuntergang

#4 Züribänkli

Familienfreundlich mit Blick bis nach Zürich

Ebenso am Flumserberg befindet sich der nächste Fotospot. Das Züribänkli liegt zwar um einige Höhenmeter tiefer als der Maschgenkamm, kann aber mit ebenso vielen Vorteilen aufwarten. Das Bänkli befindet sich nur wenige Gehminuten von der Talstation BergJet entfernt und ist auch mit schneetauglichen Kinderwagen erreichbar. Zudem können die Kinder im Schnee toben und spielen. An schönen Tagen blickt man von hier bis nach Zürich.

Seeblick Rundweg

Tief verschneite Berglandschaft im Taminatal

#5 Fürggli – Golerberg

Der Geheimtipp

Für alle Ruhesuchenden haben wir noch einen weiteren Tipp im Taminatal. Der St. Margrethenberg oberhalb von Pfäfers lockt mit dem Winterwanderweg Fürggli – Golerberg all jene, die Ruhe und Bewegung kombinieren wollen. Die Aussicht und die vielen möglichen Fotomotive in die umliegende Bergwelt mit landschaftlichen Höhepunkten wie dem Falknis, Vilan, dem Blick ins Rheintal oder zu den Churfirsten und dem Pizol sind Belohnung bei der Wanderung. Einkehrmöglichkeiten wie Skihütte Golerberg, Berggasthaus Buura-Beizli und Stefis Bergwirtschaft locken mit einer Stärkung für müde Wanderer.

Winterwanderweg Fürggli - Golerberg

Familie am Winterwanderweg am Flumserberg

#6 Winterwanderweg Prodalp-Panüöl

Im Angesicht des Spitzmeilen

All jene, die gerne Winterwandern und auf der Suche nach schönen Fotomotiven sind, sind auf dem Winterwanderweg Prodalp-Panüöl bestens aufgehoben. Diese Tour zählt zu den schönsten am Flumserberg – das mag auch an der Aussicht auf den charakteristischen Spitzmeilen liegen. Der 2’501 m hohe Berg geniesst einen ganz besonderen Ruf. Mit dem Bergrestaurant Prodalp sowie dem Alprestaurant Panüöl gibt es gleich zwei Einkehrstationen, in denen man sich stärken kann.

Panoramaweg Prodalp-Panüöl

Walensee im WInter

#7 Walenstadt

See und Berg – das Beste aus beiden Welten

Beim Fotospot in Walenstadt muss man sich nicht zwischen See und Berg entscheiden. Man bekommt nämlich beides. Am Ufer des Walensee ragen die imposanten Nordwände der sieben Churfirsten in den Himmel, die das Landschaftsbild seit jeher prägen. Aufgrund der fjordähnlichen Landschaft könnte man meinen, man sei in Norwegen. Entweder lässt man sich die Sonne ganz gemütlich beim Sonnenbänkli ins Gesicht scheinen oder kombiniert es mit einer Jogging- oder Spazierrunde.

Walenstadt-Trail 451

Tief verschneite Schaukel am Aussichtspunkt Prodkopf am Pizol

#8 Prodkopf

Mit Aussichtsturm und Liegeschaukel

Am Prodkopf, unweit der Bergstation Pardiel auf 1'619 m ü. M. laden gleich mehrere Elemente dazu ein sich auf Motivsuche zu machen. Und zwar ein Aussichtsturm sowie eine grosse Liegeschaukel. Beides eröffnet Aus- und Weitblicke ins Rheintal, Bündner Herrschaft oder auch Taminatal oder Halendsteiner Calanda. Hier kann man perfekt staunen und entspannen.
 
Tipp: Jeden Samstag im Winter findet der Liechtliweg am Pizol statt, wo der Weg zum Prodkopf mit Fackeln beleuchtet ist und man das Lichtermeer über dem Rheintal bewundern kann.
 

Winterwanderweg Prodkopf am Pizol

Quinten am Walensee im Winter

#9 Quinten

Auch im Winter eine Reise wert

Wer meint, dass Quinten nur in den Sommermonaten erreichbar ist, der irrt. Der autofreie Ort auf der Nordseite des Walensee ist auch im Winter per Schiff erreichbar. Das Weindörfchen am Fusse der mächtigen Churfirsten umgibt in den Wintermonaten eine besondere Stille. Aufgrund der geschützten Lage ist es hier immer wärmer als auf der anderen Seite des Sees. So wärmen bereits früh im Jahr die ersten Sonnenstrahlen besonders angenehm. Bei einem gemütlichen Spaziergang zwischen Au und Quinten kann man den charmanten Ort am besten auf sich wirken lassen.

Spaziergang Au - Quinten

Taminabrücke im Winter

#10 Taminabrücke

Höher, weiter, beeindruckender

Am Eingang des Taminatals wartet dann bereits der nächste Fotospot. Die Taminabrücke, die grösste Bogenbrücke der Schweiz verbindet die beiden Orte Pfäfers und Valens und kann mit spektakulären Zahlen beeindrucken. Mit einer Länge von 475 Metern und einer Spannweite von 260 Metern ist sie eine der grössten Brücken dieser Art in Europa und bietet sich als perfektes Fotomotiv an. Am einfachsten erreicht man die Taminabrücke mit dem öffentlichen Verkehr bzw. dem Auto.

Was dich sonst noch interessieren könnte