5 Touren-Tipps vom Profi

Bike-Guide René Wildhaber zeigt seine liebsten Routen und Plätze

Touren-Tipps vom René Wildhaber

Lavasteine und Savanne in Kamerun oder wilde, unberührte Natur in Kirgistan – der Mountainbike-Profi René Wildhaber hat schon die abgelegensten Winkel der Erde auf seinem Bike befahren. Doch so aufregend und faszinierend all die Orte sind – sein Herz gehört der Gegend rund um den Flumserberg. Auch nach 20 Jahren Rennzirkus und zahlreichen Podestplätzen zieht es den Profifahrer dorthin, wo er einst in einer Bergbauernfamilie aufwuchs. Jetzt zeigt er dir seine persönlichen Lieblingsorte, die du per E-Bike oder Bike besuchen kannst.

Rene Wildhaber mit Bikegruppe beim Wasserfall Berschis

#1 Sennis-Alp

Wo ein verborgener Wasserfall wartet

Die Tour zur Sennis-Alp zeigt die urtümliche Seite der Ferienregion Heidiland. Bevor du mit der Tour loslegst, kannst du dir in Walenstadt noch einen stärkenden Kaffee direkt am Walensee gönnen. Dann folgen rund drei Stunden inmitten wilder Natur und purer Bergidylle. Vorbei an der St. Georgs-Kapelle, dem etwas versteckten Wasserfall Berschis bis zur Sennis-Alp, wo im über 100-jährigen Kurhaus hausgemachte Nussstangen, Früchtekuchen und auch Leckereien für den grossen Hunger auf dich warten.

Diese Tour ist Teil der E-Bike Beizen-Trophy.

Rene Wildhaber mit Bikegruppe beim Paxmal

#2 Bockpfad

Vorbei am imposanten Paxmal

Der Bockpfad ist ein echter Geheimtip, der gleich zwei Highlights bereithält. Die Rundtour führt von Walenstadt über die Alp Schwaldis. Plane ruhig etwas mehr Zeit für deine rund zweistündige Tour ein. Kurz nach Start kommst du beim Paxmal am Walenstadtberg vorbei. Über 25 Jahre arbeitete der Schweizer Künstler Karl Bickel an seinem Friedensdenkmal. Heute ist es ein Ort der inneren Einkehr und Meditation – also genau das, was du vor einem aktiven Biketag brauchst. Nach der Ruhepause am Paxmal geht die Route weiter, parallel am Walensee entlang. Die Sicht auf den tiefblauen Walensee ist atemberaubend – auch hier lohnt es sich, eine Pause einzulegen, um das einmalige Panorama in vollen Zügen zu geniessen.

Rene Wildhaber mit Bikegruppe bei der Alp Wildenberg

#3 Alp Wildenberg

Mit frischem Alpkäse zur Stärkung

Die Tour am Flumser Kleinberg ist reich an Tradition und steht für Genuss auf allen Ebenen. Während du die rund 1‘300 Höhenmeter bezwingst, verzaubert dich die Landschaft immer wieder mit ihren unterschiedlichen Facetten. Kurz vor dem eigentlichen Tourenziel, dem Berghotel Schönhalden, lässt sich auf der Alp Wildenberg das Sarganserland in seiner vollen Pracht überblicken. Für Genuss sorgen hier auch die Produkte, die während der Alpsaison hergestellt werden. Besonders empfehlenswert ist der frische Alpkäse, der neben Alpbutter und Alprahm aus der Wildenberger Milch hergestellt wird. «Unbedingt ein Halt einplanen», meint Bike-Guide René.

Diese Tour zum Berghotel Schönhalden ist Teil der E-Bike Beizen-Trophy.

Rene Wildhaber mit Bikegruppe beim Seebensee

#4 Seebensee

Wo das einstige Kurhaus am See liegt

Diese Route hat den Namen «Panoramabiketour» mehr als verdient. Zu bestaunen gibt es nicht nur die drei Bergseen, die blühenden Wiesen mit Alpenrosen und allerlei Wildblumen und das spektakuläre Panorama auf den Walensee und die Bergkette Churfirsten. Auch das imposante Berghotel Seebenalp ist ein Eyecatcher: Das ehemalige Kurhaus liegt direkt am Seebensee und blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Die Vielfalt der Tour zieht sich in der Verpflegung weiter. Zahlreiche Bergbeizli stehen dir für deine Zwischenstopps zur Verfügung.

René Wildhaber geniesst Aussicht auf Walensee mit Bikegruppe

#5 Flumserberg

Jede Verschnaufpause wert

Unbestritten ist der BikerBerg Wildhabers Herzensprojekt. Er hat seinen Hausberg für andere Bike- und E-Bike-Fans zugänglich gemacht. Bei der Mitentwicklung hat er seine jahrzehntelange Erfahrung aus dem Profisport eingebracht. Das Ergebnis sind 13 Kilometer Flow-Trails, die sowohl Klein als auch Gross begeistern. Anfänger fühlen sich hier genauso wohl wie geübte Fahrerinnen und Fahrer – der BikerBerg bietet allen das passende Trail-Leckerli. Und auch die Verschnaufpause am BikerBerg lässt sich sehen: Die Sicht auf die Churfirsten, auf den Walensee und die intensiven Sonnenuntergänge verpassen dem ohnehin schon perfekten Bike-Tag ein besonderes Flair.

René Wildhaber auf dem Bike mit einer Gruppe auf dem Flumserberg

Biken mit Guide?

Unsere zehn Bikeguides sind auf Heidilands Trails zu Hause. Als Einheimische zeigen sie dir verschiedene Ecken der Region und Trail-Perlen, die man sonst nicht so schnell findet.